Mehr erfahren durch das Hellsehen

Zwischen Hellsehen und Deuten kann man klar unterscheiden, da das Hellsehen eine unwiderlegbare Tatsache ist, während die Deutung eine Kunst oder Technik ist, die auf genauer Beobachtung der Natur beruht. Hellsehen bezieht sich auf die innere Sicht und Hellhören darauf, dass man Stimmen bzw. eine Stimme hört.

Unter Hellsehen wird im Allgemeinen die Fähigkeit, die Zukunft mit Hilfsmittel, wie Kristallkugel, Karten oder Kaffeesatz und ähnlichem voraussagen zu können, verstanden.

Viele Hellseher verlassen sich nicht allein auf ihre Intuition oder Hellsicht, sondern stützen ihre Deutungen und Visionen durch Hilfsmittel aller Art, das kann z.B. die berühmte Kristallkugel oder magischer Spiegel sein. Der Begriff Hellsehen, also das Sehen von zukünftigen Ereignissen, umfasst jedoch darüber hinaus auch das Aufnehmen von Informationen, welche in Vergangenheit oder Gegenwart liegen sowie jegliche Wahrnehmungen, welche nicht in üblicher Weise über die physischen Sinne aufgenommen werden. Dies schließt auch den Kontakt mit übernatürlichen Wesenheiten oder Verstorbenen ein.

Beim Hellsehen werden dem Medium oder auch Hellseher Informationen über Visionen, welche durch das dritte Auge aufgenommen werden, bekannt gegeben. Einer der berühmtesten Hellseher war wohl Nostradamus, dessen Prophezeiungen auch heute noch in esoterischen Kreisen großer Wert beibemessen wird.

Tatsächlich ist die Fähigkeit zum Hellsehen, also die Fähigkeit zur aussersinnlichen Wahrnehmung, von jedem erlernbar, der hierzu aufgeschlossen ist. Das Üben perser Meditations- und Trancetechniken kann zu aussersinnlichen Wahrnehmungen verhelfen. Dies bedeutet jedoch nicht, mit Gewissheit zukünftige Ereignisse voraussagen zu können, sondern vielmehr, die Tendenzen der künftigen Entwicklung zu sehen, welche durch die gegenwärtige Situation verursacht werden können. Hellsehen ist demnach eher ein Wegweiser für die Zukunft als ein unabänderliches Orakel.

Sternenklar Team