Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und bekanntermaßen gewöhnen wir uns im Laufe unseres Lebens an so einige Dinge. In meinem letzten Blog habe ich angesprochen, dass nicht das Leben das Problem ist, sondern wir das Leben häufig zum Problem machen. Hier würde ich gerne weiter anknüpfen; Jeder kennt es, der eine mehr, der andere weniger:

Wir streben nach Erfolg, Anerkennung, Liebe und Geborgenheit

und dies sind nur einige Beispiele, Dir fallen bestimmt noch mehr ein….

In dieser Schleife der Dinge, die wir erreichen wollen, sind wir immer bestrebt besser, höher und weiter hinaus zu wollen und hier liegt das Problem:

WIR wollen besser, höher und immer weiter hinaus“

Nur warum?

Ganz einfach: Weil es die Menschen um uns erwarten…

Somit schließt sich der Kreis und Du merkst:

„Wir machen uns das Leben immer wieder selbst zum Problem.“

Ich habe heute noch folgenden Satz gelesen, der mich tief berührt hat und mich dazu gebracht hat meine Gedanken mit Euch zu teilen:

„Ich habe noch nie einen starken Menschen getroffen, der ein einfaches Leben hatte.“

Unser Leben besteht aus Prüfungen (manchmal mehr und häufiger als bei anderen). Ich habe es vorher auch immer gehasst und mich gefragt: Warum gerade ich?  Mit dem Wissen von heute muss ich sagen: Ich bin dankbar, dass ich diese Prüfungen durchlaufen durfte, denn Sie haben mir in vielen Situationen die Augen geöffnet und mich wiederholt immer und immer wieder dazu gebracht mich auf das zu konzentrieren was im Leben wirklich zählt:

„Dein Körper, Deine Seele: Kurz gesagt DU“.

Deshalb möchte ich Dich jetzt nochmal bitten über diesen Satz nachzudenken:

„Ich habe noch nie einen starken Menschen getroffen, der ein einfaches Leben hatte.“

Ich möchte Dich einladen meiner Formulierung zu folgen und Dich bitten, wenn Du es liest, tief in Dich zu hören:

„Starke Menschen haben den Mut sich dem größten aller Probleme zu stellen „sich selbst“ und sind bestrebt stetig an sich zu arbeiten, die Hürden zu meistern und das Leben als nicht selbstverständlich zu sehen.“

Ich hoffe Du denkst in diesem Moment genau wie ich und merkst tief in Dir:

DU BIST EIN STARKER MENSCH

Dein Alex