Astrologie – Planeten

Sonne

Seit Urzeiten schon als Himmelskörper – Gottheit- Lebensquelle, die Kraft des Lebens verehrt. Astrologisch gesehen, weder gut noch böse, hat aber auf andere Planeten die verstärkende Wirkung “ Wohltäter“.

Ein guter Sonne-Mond-Aspekt zeigt in der Regel einen ausgeglichenen Menschen, ein weniger günstiger Sonne-Mond-Aspekt kündigt den Betreffenden eine längere Zeit des Verzichts und Entbehrung an.

Traditionell steht die Sonne im Horoskop einer Frau für die Männer, die in ihrem Leben eine Rolle spielen. Für einen Mann fixiert sie seine berufliche Laufbahn und die Art, wie er sein Leben insgesamt gestaltet.

Manche Astrologen schreiben der Sonne die Fähigkeit zu Geldgeschäfte, aber auch Freundschaften werden durch Sie günstig beeinflusst.

Mond

Der vierwöchige Zyklus des Mondes, deren Rhythmus seit Anbeginn der Himmelsforschung zu den Grundlagen des Kalenders gehört und nach dem sich unser heutige Kalender auch richtet, ist abhängig von der jeweiligen Stellung der Sonne.

Mond mit dem Element Wasser, regiert die Kindheit, die Verdauung und die Periode der Frau. Von der Bewegung des Mondes durch den Tierkreis hängen das Höhen – und Tiefsteigen ab.

In der Astrologie wird der Mond oft das Hauptlicht bezeichnet. Der Mond ist zu allen Planeten freundlich, außer Saturn und Mars.

Das Verhältnis Sonne- Mond- Jupiter, Venus und Merkur ist gut. Er beeinflusst insgesamt das Trinken, Essen, Nahrung, Kleidung, Reisen, Nachkommenschaft, Heim, Familie.

Merkur zeigt uns das Erinnerungsvermögen, Vorstellungsgabe, Redekunst und den analytischen Verstand auf. In einen guten Aspekt mit der Sonne = der ideale Poet oder ein romanischer Minnesänger.

Merkur kann auf eine gute Wandlungsfähige Natur hinweisen, aber auch auf Arglist und Bosheit erzeugen. Er beherrscht die Jugend, die Heilung, das Nervensystem, den Materialismus, das Reisen, Studium oder die Forschung. Gute Aspekt: ein visuelles Gedächtnis und lebhafte kreative Phantasie, mit intuitiv- instinktiver, sagenhafter Kommunikation.

Schlechter Aspekt: Wichtigtuerei und Besserwisserei.

Venus

Der Planet der Ästhetik, Schönheit, Sinne für alle schöne Dinge. Venus zeigt uns die ersten Jahre des Erwachsenlebens. Liebe zur Kunst oder sinnliche Dinge.

günstige Aspekte: Freude am Leben, Genuss, Glück im Beruf und in der Liebe. schlechte Aspekte: zügelloses Leben, auch Einsamkeit und Bitterkeit nach gescheiterten Liebesaffären. Venus harmoniert mit Jupiter, Mars, Merkur, Sonne, Mond, aber mit Saturn und Uranus nicht.

In Konjunktion mit dem Mond verheißt die Venus für die Frau „Glück“ in ihrem Unternehmungen, bei dem Mann zeigt es an, dass er sich zu Frauen sehr hingezogen sich fühlt. (Liebessucht kann auftreten).

Venus ist die Regentin der Sinnesgenüsse, der Kunst, der Annehmlichkeiten wie aber auch die Mütterlichkeit.

Mars

Mars zeigt und den Planet des Geschlechtes, aber auch die Gewalt auf. (Geschlecht und Gewalt können sich leicht vereinigen und alle Formen hervorbringen.)
Mars steht für männlich aggressives Wesen, das einerseits furchtlos und anderseits aber auch tyrannisch sein kann.

Mars: Streit, Konflikte, Feindschaft, Unfälle, Verlust, gefährliche Reisen.

positive Aspekte: hilft Mars bei Fruchtlosigkeit, Unbeugsamkeit, Verhalten
ungünstige Aspekte: verschärft Aggressivität, Schlägerei, verbale Verletzungen. Mars regiert insgesamt Gewalt, gewaltige Triebsphäre, unersättliche Sexualität.

Jupiter

Jupiter ist ein Wohltäter, ist außer mit dem Mars alle Planeten wohl besonnen. Er zeigt die Reife eines Menschen, reguliert den Blutstrom und die Lebensfunktion.

Jupiter ungünstig kann auch Geiz und Vergesslichkeit anzeigen.

Gute Aspekte: Ordnung, Reichtum, Ruhm, Luxus, Erfolg und Sicherheit.
ungünstige Aspekte: Unsicher, Unverständnis, Unbesonnenheit und Tyrannei!

Saturn

Saturn wurde im Lauf der Jahrhundert nachgesagt, dass er machtgierig, herrschsüchtig, jugendfeindlich ist.

Freundlich gesinnt ist der Saturn der Sonne und dem Jupiter, mit Mars, Venus und Mond kommt er nicht aus.

Der Saturn regiert das Alter, den Knochenaufbau, die Haut des Menschen. Saturn zeigt uns aber auch astrologisch, die Vorsicht, Verschlossenheit, Nachdenklichkeit, Schwermut und Starrköpfigkeit.

ungünstiger Saturn: Enttäuschung, Verlust, Unglück, Einsamkeit.
günstige Aspekte: Phantasie und Treue.

Uranus

Neuerung – Erfindungen- Spannungen und Nervosität, unerwartete Plötzlichkeiten und Unruhe, Rebellion und Freiheitsdrang, Faschismus , Diktaturen, Zynismus wie auch (Trink) Sucht.

Uranus hat auch eine Wirkung auf Ehen und Liebesbeziehungen.

Neptun

Neptun zeigt Verwirrung, Zerstreutheit, Konzentrationsunfähigkeit sowie die Übertreibung bis hin zur Lüge.
In Sachverhalte die Unklarheiten, Täuschungen, Hinterlist, Falschheit und die Ungewissheit. Im positiven regiert aber das Feingefühl, Voraussicht und das Verständnis.

Pluto

Pluto steht für Neuentdeckung, Neuanfang, problematischer Sonderfall.

Pluto, Neptun und Uranus haben eine relativ geringe Wirkung auf den Betroffenen und sein Horoskop.

Pluto ist nicht nur Psychologie und Okkultem, sondern auch Atombombe, Spionage und mit tödliche Krankheit (z.B. Aids) gesehen.

Lilith

Auch der schwarze Mond genannt. Alt aber auch noch heute bei einigen Astrologen existierend. Die Theorie von Lilith ist in der Astrologie sehr umschritten , man könnte sogar sagen, in zwei Lagern geteilt, eine Gruppe glaubt an dem schwarzen Mond, die andere Gruppe bezweifelt an der Existenz.

Mondknoten

Die Knotenpunkte der Mondbahn auch Drachenpunkte genannt. In der Astrologie werden Mondknoten verstärkt interpretiert.

Chiron

Chiron ist der jüngste Planet, er wurde 1977 entdeckt. Chiron ist die Brücke zwischen Saturn und Uranusbewusstsein. Er vermittelt die Vergangenheit, Zukunft und der Wendepunkt im Leben.