Vorwort: Ich möchte hier nicht auf eine spezielle Angsterkrankung oder psychische Störung eingehen, diese können nur durch professionelle Therapien behandelt werden, der hier beschriebene Blog baut auf Lebenserfahrung auf.

„Angst oder von mir auch gerne genannt: Der schwarze Schatten“

Der schwarze Schatten ist vielfältig und nicht immer vollständig zu beherrschen, auch das musste und muss ich mir öfters in meinem Leben eingestehen. Viele sagen immer „das geht vorbei oder davor muss Du keine Angst haben!

  Aber ganz ehrlich:

Wer weiß wie groß Deine Angst ist?

    NUR DU

Deshalb kann ich Dir auch kein Erfolgsrezept oder das Mittel gegen die Angst präsentieren. Ich kann Dich nur einladen einen kleinen Weg mit mir zu gehen, um die Angst erträglicher zu machen.

Hier 2 meiner persönlichen Favoriten:

(auch regelmäßig von mir genutzt)  

                -Das Buch, dass die Angst nimmt.

               – Der Ankerpunkt „Faust auf Herz“.

 

Das Buch, dass die Angst nimmt

Nehme Dir ein leeres Heft, College-Block oder ein Notizbuch.

Wenn die Angst Dich greift, nimmst Du dieses Buch und schreibst die Gefühle der Angst nieder ohne Punkt und Komma; einfach so wie Du es fühlst.

Wichtig ist: Egal was Du schreibst, es bleibt in diesem Buch und was einmal geschrieben ist, wird nicht mehr gelesen!

Wenn das Buch voll ist verbrenne es in einem feuerfesten Gefäß und spüle die kalte Asche die Toilette runter

 

Der Ankerpunkt „Faust auf das Herz“

Nehme Dein Lieblingslied oder ein tolles Erlebnis in Deinem Leben.

Das ist ab jetzt Dein persönlicher Notfall-Ankerpunkt.

Um Dich das erste Mal mit dem Ankerpunkt zu verbinden, begib Dich in einen Raum, wo Du keine Ablenkung hast.

Wenn Du Dich für Dein Lieblingslied entschieden hast, setze Dir Kopfhörer auf und spiele es ab. Sobald der Refrain kommt ballst Du die linke Hand zu einer Faust und legst Sie auf Dein Herz. und sprichst zwei Mal langsam hintereinander:

 Dies ist mein Ankerpunkt, der mich aus der Angst holt, jedes Mal wenn ich meine Faust auf mein Herz lege und 3 Mal tief durchatme  und an mein Lieblingslied denke, verschwindet das Gefühl der Angst mit jedem ausatmen.

Auch mit dem tollen Erlebnis an das Du dich erinnerst möchtest, machst Du es so: Schaue Dir entweder 5 min ein Foto an oder schließe die Augen und stelle Dir das tolle Ereignis vor und spreche zwei Mal langsam folgende Worte:

Dies ist mein Ankerpunkt, der mich aus der Angst holt, jedes Mal wenn ich meine Faust auf mein Herz lege und 3 Mal tief durchatme  und an das tollste Ereignis in meinem Leben denke, verschwindet das Gefühl der Angst mit jedem ausatmen.

 

Dir selbst zu vertrauen, ist wichtig dabei und ab jetzt kannst Du Deinen Notfall-Ankerpunkt überall nutzen, wo Dich das Gefühl der Angst einholt.  

Schließe Deine Augen und lege die Faust auf Dein Herz, atme 3 Mal tief ein und aus; Du merkst automatisch: Dein Körper und Geist wird sich sofort an Dein Lieblingslied oder schönstes Erlebnis erinnern und das Gefühl der Angst mindern.

Es sei gesagt, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber Training bringt den abschließenden Erfolg!

Auch Ich trainiere mit DIR.

Dein Alex